Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Unser Haus - Ein Ort des Lebens

Vor den Toren Kölns liegt das Bergische Land, eine reizvolle, sanft hügelige Landschaft voller Wälder, Wiesen und Bäche. Hier, am Übergang zwischen Stadt und Wald auf einer Anhöhe gelegen, finden Sie unser Bestattungshaus.

Dieser für ein Bestattungshaus eher ungewöhnliche Rahmen ist Ausdruck der Überzeugungen, die hinter unserem Engagement an der Schnittstelle zwischen Leben und Tod stehen: Trauer braucht eine Heimat, Vertrautheit und Nähe; Trauernde einen Ort, der durch Geborgenheit und Wärme dazu beiträgt, die erforderliche Auseinandersetzung mit dem Tod und den Beginn des Trauerprozesses zu ermöglichen.

Deshalb nannte Fritz Roth, Gründer unseres Unternehmens und viel zitierter Erneuerer unserer Bestattungskultur, unser Haus gern ein „Landhotel der Seele“. Hier ist der Ort, um Tod und Trauer in Lebensräume zurück zu holen: Aus der Sterilität von Totenkammern und Friedhofskapellen in eine Umgebung, wo das Leben zu Hause ist.

Ort des Lebens

Alles was dazu beiträgt, das Wechselspiel zwischen Leben und Tod bewußt werden zu lassen, hat in unserem Bestattungshaus ein Forum: Betroffenen und Nicht-Betroffenen soll ein natürlicher Umgang mit Trauer, Tod und eigener Endlichkeit erleichtert werden. Trauernden bieten wir einen Ort der Genesung, Erholung und der Entdeckung neuer Lebensinhalte; nicht Betroffenen vermittelt das Bestattungshaus ein wacheres Gespür für die eigene Lebendigkeit und Anregungen für ein bewußteres und positiveres Leben.

Raum & Zeit für Ihre Bedürfnisse

In speziellen Abschiedsräumen finden Angehörige und Freunde in heller, freundlicher Atmosphäre Ruhe für ihren ganz persönlichen Abschied. Trauernde finden Zeit und Gelegenheit, das Unfaßbare im wahrsten Sinne des Wortes begriefbar werden zu lassen.

Durch Schreiben, Basteln und Malen können Hinterbliebene ihre Gefühle zum Ausdruck bringen. Sie haben Zeit, gemeinsam Musik zu hören oder wichtige Lebensstationen auf Video nachzuempfinden. Darüber hinaus haben die Angehörigen in einem ausgedehnten Werkstattbereich Gelegenheit, z.B. eine Totenmaske anzufertigen oder den Sarg selbst zu bemalen.

Heilsames Umfeld

Alle Räume sind durch offene Fenster mit der das Bestattungshaus umgebenden Natur, den weitläufigen Gärten der Bestattung und dem angrenzenden Wald verbunden. Das leise Plätschern des Wassers, das sanfte Rauschen der hohen Bäume im Wind und das Zwitschern der Vögel; die Farben der Natur im Wandel der Jahreszeiten erinnern jederzeit auf wohl tuende Weise an das Leben.

Die in allen Räumen des Hauses präsenten Werke von Autoren, Malern und Bildhauern zum Thema Leben und Tod liefern Denkanstöße und Anregungen oder spenden Trost.

Für verschiedene Veranstaltungen – Trauerfeierlichkeiten, Gesprächskreise, Ausstellungen, Vorträge oder Symposien – stehen vielseitig kombinierbare Räume bereit.

Sprechen Sie uns an oder senden Sie einfach eine e-Mail, wenn Sie noch Fragen haben. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.