Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Warum eine Private Trauerakademie?

Wandel bringt Unsicherheit. Und selten war ein Zeitabschnitt mehr vom Wandel bestimmt als der heutige: Wir erlebten den Übergang von der Industrie- zur Wissensgesellschaft. Die Institutionen sind in Frage gestellt: Der Staat stößt an seine Grenzen, die Familie hat an Bedeutung verloren. Die Kirche kämpft um ihre gesellschaftliche Position.

Zunehmende Verunsicherung

Jeder von uns erlebt, wie umfassend die Verunsicherung angesichts allgegenwärtiger Veränderungen ist. Wir brauchen neue Bindungen und Ideale, versuchen aufgegebene Traditionen und Rituale zu ersetzen. Dabei haben die alten noch längst nicht ausgedient, sondern sind oft nur in Vergessenheit geraten.

Verlust der Trauerkultur

Beispielhaft hierfür ist der Verlust der Trauerkultur. Waren Tod und Trauer für die Generation unserer Großväter noch selbstverständlicher Teil des Lebens, haben wir diesen wichtigen Themenkreis heute weitgehend aus unserem Alltag verdrängt. Werden wir mit dem Tod konfrontiert, begegnen wir ihm meist völlig unvorbereitet.

Schwerwiegende Folgen

Die Folge sind Hilflosigkeit im Umfeld Trauernder und das Nichtverarbeiten der Trauer bei Hinterbliebenen mit oft traumatischen Folgen, unter denen Trauernde häufig viele Jahre leiden. Auch Personenkreise, in deren beruflichem Alltag der Tod eine Rolle spielt, wie Mediziner, Pflegende, Seelsorger, Bestatter oder Polizisten, werden oft nicht mit der notwendigen Sorgfalt auf den Umgang mit Hinterbliebenen oder eigenen Begegnungen mit dem Tod vorbereitet. Gleiches gilt auch für Mitarbeiter in den Personalabteilungen von Unternehmen.

Diese und viele weitere Fakten führten fast zwangsläufig zur Gründung der Privaten Trauerakademie durch den im Dezember 2012 verstorbenen Bestatter und Trauerbegleiter Fritz Roth. Als maßgeblicher Protagonist eines bewußten Umgangs mit Tod und Trauer betrachtete Roth die Sammlung und Verbreitung von Erkenntnissen als ebenso wichtige Aufgabe wie die unmittelbare Unterstützung Hinterbliebener.

Fortbildung und Seminare, Konzerte und Reisen

Die Private Trauerakademie Pütz-Roth bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen für Trauernde und am Themenkreis Sterben, Tod und Trauer Interessierte an: Koch- und Bridgekurse, Reisen und Gesprächskreise, Filmveranstaltungen, Konzerte und Theateraufführungen.

Alle Termine